Der Boudoir-Look: Wirklich nur für das Schlafzimmer?

Boudoir Look

Marc Jacobs, Missoni, Rochas und Louis Vuitton brachten das Schlafzimmer auf den Laufsteg. Der Boudoir- oder auch Pyjama-Look hält nicht nur Einzug in die Betten, sondern auch auf den Laufstegen. Doch ist Negligé und Pyjama-Jacket überhaupt alltagstauglich?

Ein schmaler Weg aus Do’s und Don’ts

Die erste Frau die sehr nachhaltig und eindrucksvoll ein Nachthemd trug, war Carrie Bradshaw. Mit dem „nackten Kleid“ hielt sie ihr erstes Date mit Mr. Big ab und verankerte ein Bild in unseren Köpfen. Nachthemdchen als Cocktailkleider sind vor allem eins: nackt.

Wer also im nackten Kleid vor die Haustür geht, braucht vor allem Selbstbewusstsein und ein Händchen für den Rest des Outfits. So sah man Kate Moss beispielsweise im Negligé-Kleidchen unter einem Pelzmantel – so wie auch Carrie damals. Weniger Mutige oder zeigefreudige Ladies können sich allerdings netten Accessoires, wie Strumpfhosen bedienen – oder eben Pyjama-Blusen und Seidenjäckchen tragen.

Keinesfalls sollte man den Boudoir-Look allerdings allein tragen. Es empfiehlt sich – wenn überhaupt – immer ein weiteres Kleidungsstück zu kombinieren, das das Bett in den Hintergrund rückt.

Boudoir Look

Die Kombination von Blusen oder Kimono-Jäckchen ist da wesentlich tragbarer und einfacher. Mit Jeans oder A-Linien Röcken ist der Boudoir-Look definitiv ein Hingucker, ohne Nacktheit.

Pyjama Jackets & Kimono

Die Blusen und Jacken im Boudoir-Stil sind nicht nur alltagsfreundlich und sehr casual, sondern auch wahre Figurschmeichler. Durch die lockeren Schnitte und fließenden Stoffe kaschieren sie gern das ein oder andere Winterpölsterchen.

Fazit

Negligés sind wirklich ein Eyecatcher und auf den Seiten der Hochglanzmagazine einen Bericht wert, aber jenseits der It-Girls und Laufstege ist der Trend wenig empfehlenswert. Kimonos, Jäckchen und Blusen sind da viel besser geeignet und machen sicherlich auch mehr Spaß. Wer geht schon gern nackt auf die Straße. Und am Ende gilt immer eine Regel: „Weibliche Nacktheit muss man den Männern mit dem Teelöffel geben, nicht mit der Schöpfkelle.“, sagte schon Coco Chanel.

Bild: © Rachel a.k. – flickr.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.